Geschichte der Wiler Zipfel Clique

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Uncategorised

Im Jahr 1967 wurde durch den engagierten Fasnächtler Karl Schmiedle die Wiler Zipfel Clique als sogenannte Zunftclique aus der Taufe gehoben. Somit wurde zum ersten Mal die Symbolfigur der Narrenzunf Wiler Zipfel als lebendiger Narr dargestellt.

Die Entwicklung der Zipfelfigur schritt schnell voran, hatte man doch recht bald eine handgeschnitzte Holzmaske welche ein heiteres verschmitzt lachendes Bauerngesicht zeigt.

Das damlas entworfene Häs, das bis heute in seiner Urform erhalten blieb, stellt einen Bauern dar, der sich in der Eile sein Arbeitsgewandt über das Nachthemd gezogen hat, überall schauen Hemdzipfel heraus und die Jacke ist falsch zugeknöpf, was bis heute ein absolutes Erkennungszeichen der Zipfelclique blieb. Auch Frauen waren von Anfang an in der Clique vertreten, jedoch durften Sie lange Zeit keine Masken tragen, statt dessen trugen Sie ein hübsches Narrenschiffchen auf dem Kopf.

Schon in den Anfangsjahren wurde auswärtige Umzüge besucht und Kontakte geknüpft, aber die Wiler Buurefasnacht war schon immer und bis heute das wichtigste Ereignis der aktiven Zipfel Clique. Seit Gründung wird jedes Jahr ein Fasnachtswagen gebaut oder irgend ein Gefährt in einen originellen Sujetwagen umgebaut.

Traditionell nach der Buurefasnacht gilt es sich bei einem Skiwochenende von den Fasnachtsstrapazen zu erholen. Nicht weniger bekannt dürfte unsere Zipfelschänke am Altwiler "Stroossefescht" sein, die Jahr für Jahr ein grosser Publikumsmagnet für jung und alt ist. Im Jahr 2000 durften wir das stolze fasnächtliche Jubiläum 33 Jahre Wiler Zipfel Clique feiern